Power Tube Quickzap

Power Tube in den Varianten "Gold" und "Silber" mit der Technik des Power QuickZap von Martin Frischknecht / FAmedtec
bei power tube profi online kaufen

Medizinprodukte aus der Schweiz

Wir beraten Sie gerne!

100 Tage Rückgaberecht

Vor und nach dem Kauf! - Rufen Sie einfach an! - Stellen Sie gerne auch kritische Fragen!

Die Therapiegeräte Power Tube und Power QuickZap sind sehr einfach zu bedienen, brauchen jedoch am Anfang etwas Beratung. Rufen Sie daher am besten nach dem Kauf an, wenn Sie mit der Anwendung starten. Wir konnten umfangreich Erfahrungen sammeln und nehmen uns für Ihre Fragen und Kritik Zeit! Wir sind in Hamburg und beraten und liefern deutschlandweit.

Wir beraten Sie zu allen Fragen rund um das Gerät Power Tube, z.B.:

  • Was ist bei der Anwendung der Power Tube zu beachten?
  • Wann sollten Sie Power Tube besser nicht verwenden?
  • Für welche Krankheiten ist Power Tube zugelassen und für welche nicht?
  • Können mehrere Personen die selbe Power Tube benutzen?
  • Wie oft und wie lange sollte man Power Tube benutzen?

Fragen zu konkreten Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Krebs, Migräne, Herpes oder Zivilsationskrankheiten dürfen wir Ihnen zwar nur sehr eingeschränkt beantworten, jedoch teilen wir gerne unsere Erfahrung mit power tube, sofern es die engen gesetzlichen Vorgaben zulassen.

Profitieren Sie von unserem erweiterten Rückgaberecht! Sie können alle hier im Onlineshop gekauften Produkte innerhalb von 100 Tagen zurückgeben! Details finden Sie hier.


Wogegen hilft Powertube?

Powertube ist für die Anwendung in der Schmerztherapie und zur Behandlung allgemeiner Unwohlzustände zugelassen. Das hört sich recht allgemein und unspezifisch an - und das ist es auch. Martin Frischknecht, der Erfinder der Power Tube Quickzap hat die Zulassung bewusst allgemein gehalten und zwar aus zwei Gründen:

  • Die Quickzap Technologie hat tatsächlich ein breites Anwendungsspetrum, weil die Frequenzen auf das Zellwasser im Körper einwirken und somit fast alle Prozesse im Körper beeinflussen können.
  • Frischknecht will Kosten sparen, um die Geräte Powertube Gold, Power Tube Silber und Power Quickzap nicht noch teurer verkaufen zu müssen. Wenn Frischknecht Quickzap für die Behandlung einer bestimmten Krankheit zulassen will, muss er erst teure Studien durchführen lassen. Es reicht dabei nicht aus, auf eine Vielzahl von erfolgreichen Einzelfällen zu verweisen. Es spielt keine Rolle, ob man nachgewiesenermaßen Erfahrungsberichte einer vielzahl von Anwendern vorliegen hat. Es muss eine klinische Studie durchgeführt werden, sonst darf man nicht mit der Wirkung Werbung machen - so schreibt es das Heilmittelwerbegesetz vor. Gut so, könnte man denken, denn sonst könnte ja jeder Scharlatan irgendwelche Wundergeräte anpreisen, die in Wahrheit nur Betrug sind. Es hat aber auch seine Kehrseite, denn so dauert es viel länger, bis sich zu Ihnen rumgesprochen hat, welche Erfolge man tatsächlich erzielen kann.

Daher ist Powertube nur für die Schmerztherapie und zur Behandlung allgemeiner Unwohlzustände zugelassen, denn für diese Zulassung sind damals vor 20 Jahren keine umfangreichen Studien notwendig gewesen. Bis heute weigert sich Martin Frischknecht, der Erfinder der Powertube, krankheitsspezifische Studien für über 500.000,- € je Studie zu beauftragen. Frischknecht ist ein Schweizer Elektroingenieur und dieser Betrag ist für ihn viel Geld. Er will sich auch nicht von Investoren abhängig machen, um sich das notwendige Geld zu beschaffen, denn um die Wirksamkeit der Powertube bei mehreren Krankheiten zu belegen, bräuchte er mehrere Studien, also mehrere Millionen EUR. Die Kosten müssten natürlich durch den Verkauf der Powertube refinanziert werden, so dass Frischknecht die Preise für die Powertube Gold und Powertube Silber erhöhen müsste. Bereits bei dem aktuellen Preisniveau halten viele Menschen Quickzap für teuer. Zumindest die Menschen, die die Wirkung der Quickzap Anwendung noch nicht erfahren haben.- Die Menschen, die den Nutzen kennen gelernt haben, fragen jedoch garnicht mehr nach dem Preis...

Zurück zu der Frage, wogegen Powertube hilft: Tatsächlich hat Frischknecht gar nicht den Anspruch, mit der Power Quickzap Technologie gegen Krankheiten oder Erreger vorzugehen, sondern er wählt einen ganz anderen Weg. Aus der Schulmedizin sind wir gewohnt, dass eine Krankheit bekämpft werden muss. Am besten mit harten Mitteln. Wenn das nicht hilft, muss das Messer her und es wird radikal herausgeschnitten, was „annormal“ ist. Dabei wird ignoriert, dass es eine Ursache hat, wenn ein Lebewesen eine Krankheit entwickelt.

Die Ursachen werden zwar erforscht und es wird vor den Zusammenhängen zu unseren Zivilisationskrankheiten gewarnt; in der schulmedizinischen Therapie spielen sie jedoch kaum eine Rolle. Die Schulmedizin diagnostiziert die Krankheit und ist dann hoch professionalisiert darin, die Wirkung der Krankheit zu bekämpfen. Dabei bekämpft sie jedoch tatsächlich nicht die Krankheit, sondern sie bekämpft die Lebensfunktionen des Menschen selber. Aber das geschieht wenigsten auf geprüftem, medizisch hohem Niveau. Die Beseitigung der Ursache ist dabei nicht Sache des Arztes – der ist nur auf die Bekämpfung der Krankheit spezialisiert.

Martin Frischknecht dagegen, rät nicht die Krankheiten zu bekämpfen – das schaffen wir eh nicht, denn es sind zu viele Krankheiten auf dieser Welt. Nein, Frischknecht will etwas anderes. Er will die Gesundheit stärken. Die Ursache für die Krankheit kann er zwar mit seiner Erfindung, den Geräten Powertube und Power Quickzap auch nicht beseitigen. Aber die Power Quickap Technologie vermag etwas anderes zu leisten. Sie wirkt mit drei Frequenzen auf das Zellwasser in unserem Körper ein, um auf molekularer Ebene eine höhere Ordnung herzustellen. Sie wissen nicht, was das Zellwasser ist? Das sind ca. 70 % Ihres Körpers. Und in diesem Zellwasser will Frischnecht mit der Wirkungsweise von Quickzap das Milieu verändern. Er hat verstanden, dass sich der Körper selber helfen kann, wenn sich das Milleu im richtigen Zustand befindet. Die Ursache der Krankheit wird durch die Anwendung der Powertube zwar auch nicht behoben, jedoch wird der Körper in die Lage versetzt, mit störenden Ursache anders umzugehen. Statt zu fragen, wogegen hilft powertube, sollte man besser fragen:


Wofür ist Powertube gut?

Die kurze Antwort ist: um dem Zellwasser unseres Körpers eine höhere strukturelle Ordnung zu geben.

Das klingt erstmal nicht so beeindruckend. – Und es ist nicht das, was Sie hören wollen. Sie wollen wissen, ob Power Tube gegen Ihre Migräne hilft oder gegen Ihren Bluthochdruck oder gegen Ihre Makuladegeneration oder gegen Ihre Sinusitis, oder, oder, oder…

Wenn Sie so fragen, dann lautet die Antwort: „Das kann und darf Ihnen niemand beantworten.“ Was in Ihrem Körper passieren wird, wenn Sie Powertube benutzen, das kann Ihnen niemand voraussagen. Die Powertube wirkt zwar bei jedem Menschen gleichermaßen auf die Wassermoleküle ein. Die Frequenzen der Quickzap Technologie sind stets die gleichen und die Auswirkung dieser Frequenzen auf das Zellwasser wird auch stets die gleiche sein – bei allen Menschen, die Power Tube benutzen. Welche Reaktionen jedoch der einzelne Mensch zeigt, hängt von seinem individuellen Zustand ab. Ein Mensch, der Bluthochdruck hat, wird nach Anwendung der Powertube eine andere Reaktion zeigen, als ein Mensch, der normalen Blutdruck hat. Ein Mensch, der viele Giftstoffe im Körper eingelagert hat, wird nach Anwendung der powertube eine andere Reaktion zeigen, als ein Mensch der keine Giftstoffe im Gewebe hat. Auch der Giftcocktail, den der Powertube Anwender im Körper hat, spielt eine Rolle. Jemand mit Amalgan im Kiefer wird eine andere Reaktion zeigen als jemand, mit Holzschutzmittel im Gewebe.

Sogar ein und dieselbe Person wird über die Zeit unterschiedliche Reaktionen zeigen, je nachdem, in welchem Zustand sie sich befindet. Dieselbe Person, die heute Holzschmutzmittel im Körper hat, wird nach Anwendung der Powertube andere Reaktionen zeigen, als zu einem Zeitpunkt, wenn sie kein Holzschutzmittel im Körper hat. Das ist etwas, womit die Schulmedizin am meisten überfordert ist: Die gleiche Therapie soll bei derselben Person unterschiedliche Wirkungen haben?

Das Geheimnis dabei ist ERFAHRUNG! Mit der Zeit lernt man Power Tube kennen und man lernt die Reaktionen des Körpers nach der Anwendung des Powertube einzuordnen. Und ganz wichtig: Man wird gelassener.

Wir teilen gerne unsere Erfahrung mit Ihnen! Rufen Sie bei Fragen einfach an.


Ist Power Quickzap ein Zapper?

Nein, Martin Frischknecht will seinen Powertube Quickzap nicht als Zapper bezeichnen. Auch wenn das Zap in Quickzap an einen Zapper erinnert, so ist die Zielsetzung eine ganz andere. Zapper haben das Ziel, Bakterien im Körper durch Frequenzen zu zerstören. Zappen heißt abknallen. Frischknecht hält es jedoch für zweifelhaft, ob das wirklich funktioniert. Zumindest hält er es für den den falschen Ansatz. Frischknecht sagt: "Wir sind doch nicht auf dieser Erde, um andere zu töten!" Er hält es für besser, am Mileu des Menschen anzusetzen. Frischnecht sagt, dass den Krankheitserregern die Lebensgrundlage entzogen wird, wenn sich das Körpermileu im richtigen Zustand befindet. Die Erreger fühlen sich dann nicht mehr wohl und verschwinden einfach.

Man mag sich fragen, warum Martin Frischknecht den Namen Quickzap gewählt hat. Der Name Quickzap stammt noch aus den Anfängen der Quickzap Erfolgsgeschichte, als Frischnecht noch unbekannt war und er noch für jeden Verkauf viel Überzeugungsarbeit leisten musste. Damals, vor 20 Jahren, hieß das erste Gerät noch Frizap - von Frischknecht Zapper, weil er sich von dem Hulda Clark Zapper hat inspirieren lassen. Die nächste Generation wurde dann Quickzap genannt. Das Zap ist im Namen Quickzap erhalten geblieben, obwohl es sich eigentlich garnicht um einen Zapper handelt. Wir benutzen daher die Bezeichnung Quickzap sehr sparsam und sprechen lieber von Power Tube.


Was ist Power Tube Quickzap und welche Varianten gibt es?

Power Tube und Quickzap sind batteriebetriebene Medizinprodukte der Klasse II a. Sie sind in Deutschland als medizinische Therapiegeräte anerkannt und dienen zur Selbstbehandlung von Beschwerde- und Schmerzzuständen.

Produziert werden sie in der Schweiz von der Firma FAmedtec GmbH (ehemals Fritonex AG). Die Zertifizierungstelle MEDCERT aus Hamburg hat dem Hersteller die Erfüllung der Norm EN ISO 13485 sowie der relevanten Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG bestätigt.

Erfinder ist der Schweizer Elektroingenieur Martin Frischknecht. Auf Grund einer 20 Jahre andauernden Krankheit beschäftigte er sich intensiv mit dem Thema Gesundheit - und wurde schließlich gesund. Nach jahrelanger Forschung werden nun seit über 10 Jahren die Geräte Power-Tube und Power Quickzap serienmäßig angeboten.

Die Powertube ist das höherwertigere Gerät. Der Power Quick-Zap ist technologisch gleich, jedoch nicht so leistungsfähig. Daher spielt die PowerTube eine größere Rolle und wird auf dieser Website hautsächlich als Name verwendet.

Gemäß Martin Frischknecht sei die Power Tube ein Hochfrequenzgerät, welches auf den Körper derart einwirke, dass es das Milieu ändere. Es erzeuge nacheinander drei bestimmte und auf einander abgestimmte Frequenzen, die durch den Körper fließen und so die molekulare Struktur in ihr eigenes Ordnungssystem bringen würden. - Die Moleküle würden harmonisiert.
Gestützt würden diese Aussagen laut Martin Frischknecht durch Studien der Universität München.


Es gibt drei Varianten mit Power Quickzap Technologie

Es gibt aktuell drei Geräte mit der Power Quickzap Technik, die in Deutschland serienmäßig angeboten werden:

Die drei Geräte basieren auf derselben Technologie, haben jedoch Unterschiede hinsichtlich der Leistungsfähigkeit.

Die beiden Power Tube - Geräte sind auf Grund ihrer geometrischen Form deutlich leistungsfähiger und wirken somit schneller und stärker als der Power Quick Zap – sind dafür aber auch gut doppelt so teuer. Wer sich die Powertube nicht leisten kann, hat mit dem Quickzap eine kostengünstige Alternative, muss jedoch mehr Zeit für die Behandlung in Kauf nehmen.

Martin Frischknecht, der Erfinder der Quickzap Technologie gibt an, dass die Power Tube rund doppelt so leistungsfähig ist, wie der Power Quickzap. Daher kann man mit der Powertube in ca. der halben Zeit das gleiche Ergebnis erreichen, wie mit dem Power Quick Zap. Bei wirklich tief sitzenden Problemen kann es sogar sein, dass mit dem Quickzap deutlich mehr Zeit für die Behandlung notwendig ist und dennoch nicht die gleichen Resultate erzielt werden können, wie mit der Power Tube.

Die Power Tube gibt es in den Ausführungen:

  • Silber und
  • Gold

Der Unterschied zwischen der Powertube Gold und der Powertube Silber ist lediglich die Beschichtung. Die Power Tube Silber ist mit echtem Silber beschichtet. Die Power Tube Gold dagegen ist mit echtem Gold (24 Karat) beschichtet – und kostet daher 400,- € mehr. Laut dem Erfinder Martin Frischknecht kann man durch die Goldbeschichtung mit einer um 2 bis 3 % besseren Wirksamkeit rechnen.

Außerdem beschreibt er, dass Gold das männliche Metall sei und Frauen daher rein optisch das goldene Power Tube attrakiver fänden. Zu Männern passe grundsätzlich eher das silberne Gerät, weil Silber das weibliche Metall sei. Aber dieser Unterschied sei nicht wesentlich.

Wer es sich leisten kann, ist mit der Powertube Silber oder Gold gut bedient, je nach dem, ob man Mann oder Frau ist. Für Ehepaare oder Therapeuten kommt auch das Praxiset mit einem silbernen und deinem goldenen Gerät in Frage. Wer nicht so viel Geld aber mehr Zeit hat, für den wäre das Power QuickZap wohl eher das attraktivere Gerät.


Power Quickzap

Das Gerät Power QuickZap wurde im Jahre 2000 entwickelt und 2001 in Deutschland eingeführt. Das aktuelle Modell wird seit 2006 angeboten. Es besteht aus dem eigentlichen Gerät sowie einem Verlängerungselement, das mit zwei Kabeln und zwei Handstäben ausgestattet ist.

Die Seitenflächen des Gerätes sind die Kontaktflächen und sind mit Gold beschichtet. Die Handstäbe können alternativ verwendet werden, und sind aus Edelstahl ohne weitere Beschichtung.

Das Gerät wird mit einer 9-V-Block-Batterie betrieben. Empfohlen wird eine Batterie vom Typ Alkaline 6LR61.

Der Power QuickZap ist auf Grund seiner Bauform nicht so intensiv, wie die PowerTube Geräte ist jedoch vom Anschaffungspreis deutlich günstiger. Man sollte für die Anwendung mehr Zeit einplanen als mit den PowerTube Geräten.


Gerätebeschreibung Power Quickzap

Das Quickzap besteht aus

  • Dem Gerät mit Kontaktflächen
  • Den Handgriffen mit Verlängerungskabel

Bei der Anwendung wird entweder nur das Gerät ohne Verlängerungskabel und Handgriffe benutzt, oder es werden die Handgriffe über die Verlängerungskabel angeschlossen und dann nur diese verwendet. Es sind niemals die Kontaktflächen des Gerätes und die Handgriffe gleichzeitig in Benutzung.

Das Gerät mit Kontaktflächen

Power Quickzap mit Beschriftung

Das eigentliche Gerät ist etwa so groß wie eine Hand. Es besteht aus:

  • einem schwarzen Kunststoffgehäuse
  • dem Bedienelement
  • zwei vergoldeten Kontaktflächen
  • dem Anschluss für das Verlängerungskabel und
  • dem Batteriefach mit Deckel

Das Power Quickzap von innen

Power Quickzap innen

Das Innenleben des Power Quickzap besteht aus feiner Elektronik. Ein Microcontroller steuert den Programmablauf. Die Frequenzen werden von der Elektronik erzeugt und auf die seitlichen, goldenen Kontaktflächen geleitet.

Die Elektronik erkennt, wenn es keinen Kontakt oder einen zu geringen Widerstand gibt und erzeugt dann entsprechende Signaltöne. Eine zu niedrige Batteriespannung wird ebenfalls erkannt und signalisiert.


Power Tube Gold

Die Power Tube Gold wurde als Verbesserung des Power Quickzap 2003 von Martin Frischknecht entwickelt und im Jahre 2004 auf dem deutschen Markt eingeführt.

Die verbesserte Wirkung ergibt sich aus der geometrischen Form, in der sich Naturkonstanten und der goldene Schnitt wiederfinden. Ähnlich wie bei einem Musikinstrument, bei dem sich die erzeugten Frequenzen erst durch den Korpus des Instruments zu richtigen Tönen entfalten, bewirkt auch die runde längliche Form der Power Tube eine stärkere Wirkung als die Vorgängerversion Power Quickzap.

Die Beschichtung ist aus 24 Karat Gold.

Der Kaufpreis ist mehr als doppelt so hoch wie der des Quickzap. Unsere Erfahrung ist jedoch, dass es gut angelegtes Geld ist – mit sehr guter Rendite…


Power Tube Silber

Die Power Tube Silber hat die gleiche Bauform wie die Power Tube Gold. Sie wurde im Jahre 2008 eingeführt, um eine im Vergleich zur Power Tube Gold günstigere aber dennoch nahezu gleichermaßen wirksamere Alternative zu schaffen.

Die Beschichtung ist reines Silber.

Der Kaufpreis ist aktuell 400,- € niedriger als bei der Power Tube Gold. Der Preisunterschied ergibt sich u. A. durch die edlere Beschichtung.

Die PowerTube Silber ist ein guter Kompromiss, da sie einerseits von der verbesserten Geometrie der Power Tube profitiert und andererseits im Kaufpreis knapp 20 % günstiger ist als die goldene.


Beschreibung Powertube

Das Gerät mit Kontaktflächen

Power Tube Gold und Silber mit Beschriftung

Das eigentliche Gerät hat die Form eines etwa 15 cm langen Zylinders. Diese Geometrie beeinflusst entscheidend die Wirksamkeit der erzeugten Frequenzen. Der Durchmesser liegt in einem Bereich, bei dem die Power Tube ergonomisch gut in der Hand liegt. Man kann sie stundenlang halten, ohne die Hand zu verkrampfen.

Es besteht aus:

  • einem soliden Stahlrohr, das gleichzeitig als Gehäuse und Kontaktflächen dient und mit 24 Karat Gold oder reinem Silber beschichtet ist, je nachdem, welche Variante man wählt. Das Gehäuse beeinhaltet zwei Kontaktflächen:
    • den Therapiekopf am oberen Ende des Gerätes, der rückseitig auch den Steckplatz für das Verlängerungskabel enthält (auf dem Bild nicht zu sehen)
    • den größeren, länglichen Teil, den man während der Benutzung meistens in einer Hand hält. Er lässt sich sehr gut und ermüdungsfrei greifen.
  • einer schwarzen Kunststoffisolierung zwischen den Kontaktflächen
  • dem Bedienfeld
  • dem schwarzen Batteriefachdeckel aus Kunststoff am unteren Ende des Gerätes

Bedienung

Power Tube Bedienfeld

Das Power Tube Therapiegerät wird über das Bedienfeld gesteuert. Es gibt dort die folgenden Elemente:

  • Einen Button zum Einschalten des Gerätes. Dieser Button hat außerdem die folgenden Funktionen:
    • Nach Einstellung der gewünschten Therapiedauer kann man mit diesem Button die Therapie starten.
    • Während der Therpaie kann man durch Drücken dieses Buttons zur nächsten Stufe springen (das ist normalerweise nicht notwendig).
    • Man kann mit diesem Button durch längeres Drücken die Therapie abbrechen und das Gerät ausstellen (ist normalerweise nicht notwendig, weil sich das Gerät eine Minute nach Therapieende automatisch ausstellt).
  • Einen Button für die Einstellung der Therapiedauer in Minuten. Durch Drücken dieses Buttons zählt die Minutenanzeige hoch.
  • Eine Anzeige der eingestellten Therapiedauer in Minuten je Therapiestufe. Die eingestellte Dauer gilt für jede Therapiestufe erneut. Da es drei Stufen gibt, ist die gesamte Therapiedauer drei mal so lange wie angezeigt. Wenn z.B. 3 Minuten je Stufe eingestellt wird, dann ist die gesamte Dauer 9 Minuten.

Vorteil der Powertube gegenüber Power Quickzap

Die Power Tube wurde von Martin Frischnecht erfunden und als Weiterentwicklung des Power QuickZap bereits 2003 auf den Markt gebracht. Sie nutzt die selbe Power QuickZap Technologie, hat jedoch eine andere Form und verstärkt somit die Wirkung der Frequenzen um das 2- bis 3-Fache. Bei der Anwendung der Power Tube ist demnach eine entsprechend kürzere Therapiezeit ausreichend, um das gleiche Ergebnis zu erhalten. Wenn Sie wenig Zeit haben und bereit sind, etwas mehr Geld für Ihre Gesundheit auszugeben, dann ist die Power Tube eher zu empfehlen.

Bei gleicher Technik beruht die größere Leistung rein auf der Form der Power Tube. Dabei wirkt das gleiche Prinzip wie bei einem Musikinstrument: Mit der Saite des Instruments wird eine Frequenz erzeugt, die sich durch den Korpus des Instruments zu einem Ton entfaltet. Dieser kann je nach Klangkörper sogar einen ganzen Saal füllen, und hat somit auf uns Menschen eine entsprechende Wirkung. Die Power Tube arbeitet auch mit Frequenzen. Sie sind zwar für uns nicht hörbar, haben auf unsere Zellen aber dennoch eine Wirkung. Durch die runde, längliche Form der Power Tube wird diese Wirkung entsprechend verstärkt.

Zu der möglichen Wirkung der PowerTube äußert sich Prof. Dr. Harun Parlar, 2008 Professor an der TU-München in dem folgenden Video, basierend auf einer Untersuchung von 10 Probanden, die die Power Tube für 21 Minuten angewandt haben:


Was sind die Unterschiede zwischen Power Tube Gold, Silber und Power Quickzap? Was ist gleich?

Die kurze Antwort

Kurz und knapp die wichtigsten Unterschiede:

  1. Der Unterschied zwischen Power Tube und Power Quick Zap ist die äußere Form der Geräte. Die Technik im Inneren der Geräte ist gleich und es werden die gleichen Frequenzen erzeugt. Bei der Power Tube werden diese Frequenzen jedoch durch die Bauform verstärkt, so dass sie effizienter wirken. Somit erhalten Sie das gleiche Ergebnis in kürzerer Zeit.
     
  2. Der Unterschied zwischen Power Tube Gold und Power Tube Silber liegt in der Beschichtung. Der Power Tube Gold wird dadurch eine um ca. 2 % gesteigerte Wirkung zugesprochen.

Für eine detaillierte Beschreibung der Unterschiede lesen Sie bitte weiter!


Das ist bei Powertube und Power Quickzap gleich:

Die Elektrotechnik ist bei allen Geräten die gleiche. Es werden stets die gleichen drei Frequenzen nacheinander erzeugt. Diese Technik wird als Power QuickZap Technologie bezeichnet.

Die grundsätzliche Handhabung bei der Anwendung, Einstellmöglichkeiten und mögliche Therapiedauer sind ebenfalls gleich. Hier die wichtigsten Gemeinsamkeiten im Detail:

  • Alle drei Geräte nutzen die Power QuickZap-Technologie mit dem automatischen Durchlaufen der drei aufeinander abgestimmten Frequenzen
     
  • Die Frequenzen werden stets durch zwei metallische Kontakte übertragen
     
  • Sowohl Powertube als auch Power Quickzap werden mit einer 9V-Block-Batterie betrieben
     
  • Die medizinische Zulassung ist für alle Geräte gleich. Es handelt sich um Medizinprodukte der Klasse II a. Sie sind von MEDCERT aus Hamburg, Deutschland, auf die Erfüllung der Norm EN ISO 13485 sowie der relevanten Anforderungen der Richtlinie 93/42/EWG zertifiziert.
     
  • Der Anwendungsbereich ist bei Power Tube und Quickzap ebenfalls der gleiche. Sie sind zugelassen für Schmerztherapie sowie die Behandlung von allgemeinen Unwohlzuständen.
     
  • Alle Quickzap und Power Tube Therapiegeräte werden in der Schweiz hergestellt.
     
  • Die Buttons und Anzeigen auf dem Bedienfeld des Power Quick Zap und der Power Tube sind gleich.

Das sind die Unterschiede zwischen Powertube und Power Quick-Zap

Die beiden wichtigsten Unterschiede sind:

  • die Bauform
  • der Preis.

Die Power Tube hat eine Form, die sich als sehr positiv auf die Wirksamkeit der erzeugten Frequenzen herausgestellt hat. So kann das gleiche oder sogar ein besseres Therapieergebnis in ca. der Hälfte der Zeit erreicht werden. Es kann sogar vorkommen, dass wirklich tief sitzende Beschwerden nur mit der Power Tube wirksam therapiert werden können. Entsprechend kann auch ein höherer Preis verlangt werden.

Die Form der Power Tube hat neben der Wirkung noch zwei weitere wichtige Vorteile gegenüber dem Power Quickzap:

  • Die Powertube ist durch ihre ergonomische Form sehr gut und - auch über längere Zeit - ermüdungsfrei zu greifen.
  • Die Powertube besticht durch ihre schlichtes, aber solides Äußeres.

Weitere Unterschiede

Handhabung

  • Power Quickzap:
  • Das Power Quickzap ist im Vergleich zur Power Tube nicht so ergonomisch geformt. Je größer die Hände, desto mehr wirkt sich das aus, in dem das Gerät nicht so angenehm zu halten ist. Für einige Anwendungen, bei denen das Gerät nicht in der Hand gehalten werden muss, ist es jedoch besser geeignet, weil es zwei Handgriffe mit Kabeln hat. So kann man z.B. je einen Handgriff in die Socken stecken und dann stundenlang seine Beine therapieren. Gleichzeitig hat man die Hände frei und kann z.B. am Schreibtisch sitzen oder auch aufstehen und z.B. in der Küche arbeiten.
  • Powertube:
  • Die Power Tube liegt besser in der Hand - sie ist ergonomischer - man kann sie besser greifen. Sie in der Hand zu haben ist eine sehr natürliche Haltung, die angenehm und für die Hand nicht ermüdend ist. Das macht sich besonders bei der Therapie des Oberkörpers bemerkbar. Auch optisch ist sie attraktiver - sie ist natürlich schön. Die Beine lassen sich zwar auch wie mit dem Power Quick Zap "handfrei" therapieren, jedoch kann man dabei nur einen Handgriff in die Socke stecken und muss das Power Tube-Gerät an die Leiste / Hüfte stecken. Das geht auch, ist aber etwas ungewohnt.

Bauform

  • Power Quickzap:
  • Kastenförmig mit Kontaktflächen rechts und links in das Gehäuse integriert.
  • Powertube:
  • Stabförmig unter Berücksichtigung der Naturkonstante Pi (3,14...) und des goldenen Schnitts. Das Gehäuse ist gleichzeitig die eine Kontaktfläche. Die zweite Kontaktfläche ist der Therapiekopf, der oben sitzt und von der ersten Kontaktfläche mit einer schwarzen Kunststoffisolierung getrennt ist.

Wirksamkeit

  • Power Quickzap:
  • In vielen Fällen ist die Wirksamkeit ausreichend. Für den Hausgebrauch gut geeignet. Für Therapeuten in gewerblicher Anwendung nicht zu empfehlen.
  • Powertube:
  • Die Wirkung der Frequenzen wird durch die Bauform verstärkt. So wie bei einem Musikinstrument der Korpus den Tönen erst zur richtigen Entfaltung verhilft. Dadurch können die gleichen oder bessere Ergebnisse nach ca. der halben Therapiezeit erreicht werden, die sonst mit dem Power Quickzap nötig wäre. Es gibt auch Fälle von tief sitzenden Beschwerden, die nur mit der Power Tube in angemessener Zeit therapiert werden können. Für Therapeuten ist nur die Power Tube zu empfehlen. Für den Hausgebrauch ist sie ebenfalls sehr gut geeignet.

Verlängerungskabel

  • Power Quickzap:
  • Es gibt zwei Handgriffe, die mit einem Doppelkabel am Gehäuse angesteckt werden können. In diesem Fall werden die Kontaktflächen am Gerät nicht genutzt. Das Gerät kann dann z.B. in die Tasche gesteckt oder auf den Tisch gelegt werden.
  • Powertube:
  • Es gibt einen Handgriff, der mit einem Kabel an den Therapiekopf gesteckt werden kann. In diesem Fall wird der Therapiekopf nicht genutzt. Die untere Kontaktfläche wird jedoch genutzt.

Verarbeitungsqualität

  • Power Quickzap:
  • Der Quickzap besteht aus hochwertigen, lange haltenden Komponenten, jedoch gibt es kleine Unterschiede zur Power Tube, die im Folgenden genannt werden. Die Unterschiede betreffen nur die äußeren Bauteile. Die Elektronik im Inneren ist beim Quick Zap und Power Tube von gleicher Qualität.
  • Powertube:
  • Die Verarbeitungsqualität der Power Tube ist sehr hochwertig und auch im Vergleich zum Power Quickzap an einigen Komponenten verbessert. Die Unterschiede werden im Folgenden genannt.

Qualität - Gehäuse

  • Power Quickzap:
  • Das Gehäuse ist aus Kunststoff. Es handelt sich jedoch um sehr hochwertigen Kunststoff, daher stellt das keinen Nachteil dar.
  • Powertube:
  • Das Gehäuse ist aus Stahl mit einer Beschichtung aus Gold oder Silber. Eine Schwachstelle ist jedoch der Batteriefachdeckel, der zwar aus hochwertigem Kunststoff besteht, bei unvorsichtigem Batteriewechsel oder wenn das Power Tube zu Boden fällt Schaden nehmen kann. Das hat der Hersteller erkannt und die Stabilität in 2016 verbessert. Außerdem wird ein beschädigter Deckel auch nach der Gewährleistung sehr kulant ausgetauscht

Qualität - Kabel

  • Power Quickzap:
  • Das Verlängerungskabel ist dünner und nicht so robust. Es ist daher mehr darauf zu achten, dass es nicht geknickt wird, sonst kann es zum Kabelbruch kommen. Wenn der Quick-Zap nicht benutzt wird, sollte das Kabel vom Gerät gelöst werden, damit es nicht so leicht knickt.
  • Powertube:
  • Das Verlängerungskabel ist robuster und dicker als beim Quickzap. Ein Kabelbruch kommt sehr selten vor. Wenn das Power Tube nicht benutzt wird, sollte das Kabel im Gerät eingesteckt werden, damit das Gerät nicht rollen und herunterfallen kann.

Qualität - Handgriffe

  • Power Quickzap:
  • Die Oberfläche der Handgriffe ist nicht so hochwertig verarbeitet. Die Fläche ist nicht so schön glatt und die Kanten nicht so rund geschliffen wie beim Powertube. Das stellt keinen entscheidenden Nachteil dar, es fällt jedoch beim Vergleich des Power Quickzap mit der Powertube auf. Die Handgriffe sind nicht beschichtet, sondern vollständig aus Edelstahl.
  • Powertube:
  • Die Oberfläche des Handgriffs ist hochwertig veredelt. Sie ist fein glatt geschliffen und die Kanten sind angenehm rund. Die Handgriffe sind aus Edelstahl und mit Gold oder mit Silber beschichtet.