Wofür hilft der PowerTube?

Als TENS Gerät ist PowerTube für die Anwendung in der Schmerztherapie und zur Behandlung allgemeiner Unwohlzustände zugelassen. Das hört sich recht allgemein und unspezifisch an - und das ist es auch. Martin Frischknecht, der Erfinder der Power Tube Quickzap hat die Zulassung bewusst allgemein gehalten und zwar aus zwei Gründen:

Die Quickzap Technologie hat tatsächlich ein breites Anwendungsspektrum, weil die Frequenzen auf das Zellwasser im Körper einwirken und somit fast alle Prozesse im Körper beeinflussen können.

Frischknecht will Kosten sparen, um die Geräte PowerTube Gold, PowerTube Silber und Power QuickZap nicht noch teurer verkaufen zu müssen. Wenn Frischknecht Quickzap für die Behandlung einer bestimmten Krankheit zulassen will, muss er erst teure Studien durchführen lassen. Es reicht dabei nicht aus, auf eine Vielzahl von erfolgreichen Einzelfällen zu verweisen. Es spielt keine Rolle, ob man nachgewiesenermaßen Erfahrungsberichte einer Vielzahl von Anwendern vorliegen hat. Es muss eine klinische Studie durchgeführt werden, sonst darf man nicht mit der Wirkung Werbung machen - so schreibt es das Heilmittelwerbegesetz vor. Gut so, könnte man denken, denn sonst könnte ja jeder Scharlatan irgendwelche Wundergeräte anpreisen, die in Wahrheit nur Betrug sind. Es hat aber auch seine Kehrseite, denn so dauert es viel länger, bis sich zu Ihnen rumgesprochen hat, welche Erfolge man tatsächlich erzielen kann.

Daher ist das TENS Gerät Powertube nur für die Schmerztherapie und zur Behandlung allgemeiner Unwohlzustände zugelassen, denn für diese Zulassung sind damals vor 20 Jahren keine umfangreichen Studien notwendig gewesen. Bis heute weigert sich Martin Frischknecht, der Erfinder der PowerTube, krankheitsspezifische Studien für über 500.000,- € je Studie zu beauftragen. Frischknecht ist ein Schweizer Elektroingenieur und dieser Betrag ist für ihn viel Geld. Er will sich auch nicht von Investoren abhängig machen, um sich das notwendige Geld zu beschaffen, denn um die Wirksamkeit der Powertube bei mehreren Krankheiten zu belegen, bräuchte er mehrere Studien, also mehrere Millionen EUR. Die Kosten müssten natürlich durch den Verkauf der Powertube refinanziert werden, so dass Frischknecht die Preise für die Powertube Gold und Powertube Silber erhöhen müsste. Bereits bei dem aktuellen Preisniveau halten viele Menschen Quickzap für teuer. Zumindest die Menschen, die die Wirkung der Quickzap Anwendung noch nicht erfahren haben.- Die Menschen, die den Nutzen kennen gelernt haben, fragen jedoch garnicht mehr nach dem Preis...

Zurück zu der Frage, wogegen Powertube hilft: Tatsächlich hat Frischknecht gar nicht den Anspruch, mit der Power Quickzap Technologie gegen Krankheiten oder Erreger vorzugehen, sondern er wählt einen ganz anderen Weg. Aus der Schulmedizin sind wir gewohnt, dass eine Krankheit bekämpft werden muss. Am besten mit harten Mitteln. Wenn das nicht hilft, muss das Messer her und es wird radikal herausgeschnitten, was „anormal“ ist. Dabei wird ignoriert, dass es eine Ursache hat, wenn ein Lebewesen eine Krankheit entwickelt.

Die Ursachen werden zwar erforscht und es wird vor den Zusammenhängen zu unseren Zivilisationskrankheiten gewarnt; in der schulmedizinischen Therapie spielen sie jedoch kaum eine Rolle. Die Schulmedizin diagnostiziert die Krankheit und ist dann hoch professionalisiert darin, die Wirkung der Krankheit zu bekämpfen. Dabei bekämpft sie jedoch tatsächlich nicht die Krankheit, sondern sie bekämpft die Lebensfunktionen des Menschen selber. Aber das geschieht wenigsten auf geprüftem, medizisch hohem Niveau. Die Beseitigung der Ursache ist dabei nicht Sache des Arztes – der ist nur auf die Bekämpfung der Krankheit spezialisiert.

Martin Frischknecht dagegen, rät nicht die Krankheiten zu bekämpfen – das schaffen wir eh nicht, denn es sind zu viele Krankheiten auf dieser Welt. Nein, Frischknecht will etwas anderes. Er will die Gesundheit stärken. Die Ursache für die Krankheit kann er zwar mit seiner Erfindung, den Geräten Powertube und Power Quickzap auch nicht beseitigen. Aber die Power Quickap Technologie vermag etwas anderes zu leisten. Sie wirkt mit drei Frequenzen auf das Zellwasser in unserem Körper ein, um auf molekularer Ebene eine höhere Ordnung herzustellen.

Sie wissen nicht, was das Zellwasser ist? Das sind ca. 70 % Ihres Körpers. Und in diesem Zellwasser will Frischnecht mit der Wirkungsweise der QuickZap-Technologie das Milieu verändern. Er hat verstanden, dass sich der Körper selber helfen kann, wenn sich das Milieu im richtigen Zustand befindet. Die Ursache der Krankheit wird durch die Anwendung der PowerTube zwar auch nicht behoben, jedoch wird der Körper in die Lage versetzt, mit störenden Ursache anders umzugehen. Statt zu fragen, wogegen hilft powertube, sollte man besser fragen:

Wofür ist der PowerTube gut?

Die kurze Antwort ist: um dem Zellwasser unseres Körpers eine höhere strukturelle Ordnung zu geben.

Das klingt erstmal nicht so beeindruckend. – Und es ist nicht das, was Sie hören wollen. Sie wollen wissen, ob PowerTube gegen Ihre Migräne hilft oder gegen Ihren Bluthochdruck oder gegen Ihre Makuladegeneration oder gegen Ihre Sinusitis, oder, oder, oder…

Wenn Sie so fragen, dann lautet die Antwort: „Das kann und darf Ihnen niemand beantworten.“ Was in Ihrem Körper passieren wird, wenn Sie das TENS Gerät PowerTube benutzen, das kann Ihnen niemand voraussagen. Die PowerTube wirkt zwar bei jedem Menschen gleichermaßen auf die Wassermoleküle ein. Die Frequenzen der Quickzap Technologie sind stets die gleichen und die Auswirkung dieser Frequenzen auf das Zellwasser wird auch stets die gleiche sein – bei allen Menschen, die PowerTube benutzen. Welche Reaktionen jedoch der einzelne Mensch zeigt, hängt von seinem individuellen Zustand ab. Ein Mensch, der Bluthochdruck hat, wird nach Anwendung der PowerTube eine andere Reaktion zeigen, als ein Mensch, der normalen Blutdruck hat. Ein Mensch, der viele Giftstoffe im Körper eingelagert hat, wird nach Anwendung der PowerTube eine andere Reaktion zeigen, als ein Mensch der keine Giftstoffe im Gewebe hat. Auch der Giftcocktail, den der PowerTube Anwender im Körper hat, spielt eine Rolle. Jemand mit Amalgan im Kiefer wird eine andere Reaktion zeigen als jemand, mit Holzschutzmittel im Gewebe.

Sogar ein und dieselbe Person wird über die Zeit unterschiedliche Reaktionen zeigen, je nachdem, in welchem Zustand sie sich befindet. Dieselbe Person, die heute Holzschmutzmittel im Körper hat, wird nach Anwendung der PowerTube andere Reaktionen zeigen, als zu einem Zeitpunkt, wenn sie kein Holzschutzmittel im Körper hat. Das ist etwas, womit die Schulmedizin am meisten überfordert ist: Die gleiche Therapie soll bei derselben Person unterschiedliche Wirkungen haben?

Das Geheimnis dabei ist ERFAHRUNG! Mit der Zeit lernt man das TENS Gerät PowerTube kennen und man lernt die Reaktionen des Körpers nach der Anwendung des PowerTube einzuordnen. Und ganz wichtig: Man wird gelassener.

Wir teilen gerne unsere Erfahrung mit Ihnen! Rufen Sie bei Fragen einfach an.