Warum ist Power Tube so teuer?

Warum kosten die Therapiegeräte Power Tube und Power Quickzap so viel Geld?

Als ich das erste Mal auf das Power Tube gestoßen bin, hat mich der Preis erheblich abgeschreckt. Ich hielt es für einen Zapper ähnlich wie den von Hulda Clark, der mich auch nach einigen Monaten Benutzung nicht überzeugt hatte. Ich dachte, das Power Tube sei ähnlich nutzlos nur eben zu einem höheren Preis - Abzocke halt...

Inzwischen konnte ich jedoch genug Erfahrung sammeln, so dass ich heute weiß, dass das Powertube seinen Preis wert ist; hier ein paar Hintergründe und Ansichten zu der Frage des Preises.

Die kurze Antwort

Die Geräte sind so teuer, weil sie so wirksam sind. Daher kann der Hersteller diese Preise verlangen und bekommt sie auch bezahlt.

Ein anderes Prinzip wäre auf einem freien Markt auch gar nicht möglich. Das Vorgängergerät des Quickzap wurde schon 1998 auf den Markt gebracht. Seither ist die Nachfrage weltweit stetig gestiegen und die Preise wurden mehrfach erhöht. Das wäre nicht passiert, wenn die Geräte nix taugten.

Mit wundersamen Versprechen kann der Hersteller jedenfalls keine Kunden locken - darüber wacht streng die Schweizerische Aufsichtsbehörde für Heilmittel "Swissmedic". Wenn er unerlaubte Heilaussagen machte, würde er große Probleme bekommen und wäre wohl bald pleite.

Es hat auch sein Gutes, dass die Geräte nicht billig sind

Es ist gut, dass der Markt bereit ist, einen hohen Preis für die Geräte zu zahlen, denn sonst würde das Produkt marodieren oder vielleicht sogar seine Zulassung verlieren. Ja, Sie haben richtig gelesen, es ist gut, dass der Preis nicht zu billig ist -  und hier kommt die Erklärung:

  • Die Zulassung der Geräte ist aufwändig und teuer. Wenn Martin Frischknecht diese Kosten nicht an uns Kunden weitergeben könnte, könnte er die Zulassung nicht verlängern und wir könnten Powertube nicht mehr kaufen.
     
  • Die Geräte werden in der Schweiz hergestellt; nicht in Asien unter dubiosen Bedingungen. Dafür müssen wir dann höhere Preise in Kauf nehmen. Die letzte Preiserhöhung (Anfang 2016) war z. B. notwendig geworden, weil der EURO-Kurs gegenüber dem Schweizer Franken gesunken war. Daher sind die Importe aus der Schweiz teurer geworden.
     
  • Es kommen nachhaltige und hochwertige Bauteile und Materialien zum Einsatz. Die Geräte sind mit echtem Gold bzw. echtem Silber beschichtet. Es werden nicht absichtlich Schwachstellen eingebaut, die für einen Defekt nach 2 Jahren und einem Tag sorgen. Im seltenen Fall einer Reparatur wird sehr kulant verfahren.

    Am Beispiel des allseits bekannten Hausgeräte Herstellers M...le kann man sehen, was passiert wenn sich ein Hersteller dem Preisdruck des Marktes beugen muss: die Qualität lässt nach! Meine Oma hat noch eine Waschmaschine von M...le, die schon seit 30 Jahren wäscht. Die heute gebauten Waschmaschinen von M...le halten dagegen eher 10 Jahre. Das liegt nicht daran, dass M...le nicht mehr weiß, wie man gute Waschmaschinen baut, sondern weil sie durch Billig-Konkurrenz gezwungen sind, die Qualität runter zu schrauben.

Außerdem: So teuer sind die Geräte eigentlich gar nicht...

Der Kaufpreis scheint zwar im ersten Moment recht hoch, aber wenn man sich die folgenden Punkte verdeutlicht, dann relativiert sich das wieder:

  • Produkte im Gesundheitswesen kosten fast immer viel Geld. 1.000,- bis 2.000,- sind da am unteren Ende der Skala.
     
  • Die Therapiegeräte power tube und quickzap sind so gebaut, dass sie viele Jahre problemlos funktionieren können.
     
  • Ein Gerät kann von der ganzen Familie benutzt werden. Es nutzt nicht ab und wird auch nicht schwächer in der Funktion, wenn es häufig und von verschiedenen Personen benutzt wird.
     
  • Der wichtigste Punkt ist eigentlich der Nutzen, den das Power Tube stiftet. Das kann man aber erst verstehen, wenn man es selber benutzt hat. Wir machen Ihnen dafür das Angebot, ein Gerät auf Probe zu kaufen.

Wir sind es nur nicht gewohnt...

... eigenverantwortlich Geld für unsere gesundheitliche Versorgung auszugeben.

Wir haben ja eine Krankenkasse, in die wir während unseres Lebens zusammen mit unserem Arbeitgeber locker 100.000,- bis 200.000,- € einzahlen. Da wollen wir dann doch bitte auch erwarten, dass wir optimal gesundheitlich versorgt sind!

Leider wird dieses Geld nicht für unsere Gesundheit genutzt, sondern für die Behandlung unserer Krankheiten - das ist nicht das gleiche.

Die Fürsorge für unsere Gesundheit wird leider nicht durch die Krankenkassenbeiträge delegiert.

Für andere Bereiche geben wir dagegen gerne Geld aus...

Hier ein paar Beispiele:

  • Ein Urlaub eine Woche kann locker 1.000,- bis 2.000,- € kosten.
     
  • Ein Raucher, der 1 Packung Zigaretten pro Tag raucht gibt dafür knapp 2.000,- € pro Jahr aus.
     
  • Wir sind schon fast gezwungen, alle drei Jahre rund 1.000,- € für neue Computer- und Smartphone-Technik auszugeben

Fazit

  • Ja, die Geräte Power Tube und Quick Zap sind nicht grad billig und
     
  • Ja, der Hersteller verdient damit  Geld - aber er verdient es auch und
     
  • Nein, es wäre nicht besser, wenn das Preisniveau niedriger wäre, weil es dann andere Nachteile gäbe, die sogar teurer sein könnten.